Zurück zur StartseiteWer wir sind und wie wir beratenDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Honorarumfrage Solo-Selbstständige  
  Text-Honorare  
  Bild-Honorare  
  Bildungs-Honorare  
  Empfehlungen  
  Verträge  
  Tarife  
  Archiv  


Empfehlungen, Honorare und AGBs - Archiv

Zurück zur Übersicht

Illustration: Honorar-Erfahrungswerte 
Wie in allen Bereichen ist es auch in Sachen Illustration nicht einfach, den "Wert" zu bestimmen. - In einem ersten Schritt hat ein erfahrener Kollege aus eigenen Honoraren, Honorarangaben in Foren und Rückmeldungen von Kolleginnen und Kollegen eine Tabelle zusammengestellt. Deren Mittelwerte geben seine Erfahrungen zum Durchschnitt von Anfängern bis Profis sowie von "einfachen" bis "komplizierten" Illustrationen wieder.

Wir wären wie der Verfasser "froh, wenn mit dieser Liste dem 'Kaputtsparen' ein Stück weit etwas entgegengehalten werden kann". In diesem Sinne soll und kann die folgende Liste Unsicherheiten beseitigen. Sie soll Euch gleichzeitig animieren, eigene Erfahrungen einzubringen. – Idealerweise über die Angabe von konkreten Auftragshonoraren an info@mediafon.net. Diese Angaben können wir dann zur Grundlage einer weiteren Honorarumfragen machen. Da wir hierbei auf die Hilfe und Mitarbeit aus der Branche angewiesen sind, sprecht doch bitte auch Kolleginnen und Kollegen an, ihre Honorare bekannt zu geben.

Bitte beachtet in der folgenden Tabelle auch die ihr folgenden Anmerkungen des Autors sowie die eines weiteren etablierten Kollegen den wir zur Honorarliste befragt haben.

Art der IllustrationMittleres Honorar
Eine Vignette sw einfach25,- Euro
Eine Vignette bunt einfach30 – 50,- Euro
Eine Vignette sw schwer/figürlich30 – 60,- Euro
Eine Vignette bunt schwer/figürlich50-100,- Euro
Eine freistehende Illustration klein120,- Euro
Eine freistehende Illustration groß150 – 250,- Euro
Ein Cover klein ( z.B. Hörspiel) 300 – 400,- Euro
Ein Cover ( z.B. Buch)600 – 800,- Euro
Ein Cover umlaufend700 – 1000,- Euro
Ein Cover Magazin / Zeitschrift überregional1000 – 4000,- Euro
Eine Seite Schulbuch200 – 300,- Euro
Eine Seite Jugendbuch sw100 – 150,- Euro
Eine Seite Jugendbuch bunt150 – 250,- Euro
Eine Seite Magazin / Zeitschrift überregional800 – 1000,-Euro
Ein Poster geringe Nutzung ( z.B. Kindertheater) 500 – 700,- Euro
Ein Poster überregionale Nutzung1200 – 2000 Euro
Ein Adventskalender800 – 1500,- Euro
Ein Spiel ( Cover, Spielfeld, 10 Karten)1500 – 2500,- Euro
Ein Bilderbuch Pappe ( 4 – 6 DS)Vorschuss 2000,- Euro + 4 – 5 %
Ein Bilderbuch ( 12 DS)Vorschuss 2000 – 3000,- Euro + 4 – 5 %
Ein Märchenbuch ( 80 – 100 S)5000 –10 000,-Euro
Ein Erwachsenenbuch ( 15 – 25 S)3000 ,- Euro

  • Die aufgeführten Preise sind Preise für einmalige Nutzung. Die Originale werden damit nicht verkauft und Neuauflagen werden üblicherweise nachhonoriert ( außer Schulbuch & Spiel ).
  • "Stars" werden normalerweise besser bezahlt, Berufseinsteiger etwas schlechter (max. 20%).
  • Die Preise beziehen sich auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. Kunden aus dem angelsächsischen Raum zahlen in der Regel besser.
  • Wichtig bei der Preisgestaltung ist: Alles ist Verhandlungssache. Je mehr Ihr raushandelt desto besser für euch. - Die Kunden vergeben die Jobs ohnehin nach Geschmack und nicht wegen ein paar Cent mehr oder weniger.

Anmerkungen eines weiteren etablierten Kollegen zu dieser Tabelle:
  • Als Mittelwerte finde ich die Honorarsätze ganz gut. Und auch was in den Anmerkungen steht, stimmt. Ja nach Nutzungsgrad ist bei einigen Beispielen (überregionale Poster z. B.) sicherlich noch mehr drin.
  • Die Nachhonorierungen weiterer Buchauflagen - auch bei Covern – finde ich einen extrem wichtigen Punkt, bei dem sich die meisten Verlage weiterhin sperren uns Einzelkämpfern gegenüber, während sie diese bei Bildagenturen oder der VG Bild-Kunst selbstverständlich zahlen. Aber es lässt sich doch durchsetzen - je mehr Kollegen das tun und darauf bestehen, umso besser. Natürlich kann man das als Anfänger, der irgendwo rein möchte, möglicherweise nicht oder nicht so leicht durchsetzen, aber die "arrivierten" Kollegen sollten das tun.
  • Bei bestimmten Buchtypen (Märchenbuch, Erwachsenenbuch) würde ich sowieso immer auch auf einer prozentualen Beteiligung bestehen, sofern ich mehrere Bilder und das Cover male. Das können ja, wenn es viel Text und wenige Bilder sind, auch mal nur ein oder zwei Prozent sein.
  • Der angesetzte Vorschuss für Bilderbuch Pappe und Bilderbuch ist nach meinen Erfahrungen zu gering, hier würde ich einen Mittelwert von 3.000 bis 6.000 Euro ansetzen (der immer noch kaum reichen wird, um in Ruhe zu arbeiten), ebenso die Prozente: Häufig gilt ja immer noch ein Gesamthonorar von 10% für Autor und Illustrator, und ich kenne inzwischen viele Beispiele, wo die Illustratoren davon 6% oder sogar 7% bekommen, die Autoren die restlichen 4% bzw. 3%. Das war früher oft umgekehrt, aber inzwischen hat sich doch die Erkenntnis verbreitet, dass Bilderbücher eben entscheidend von den Bildern leben und nicht zuletzt der Arbeits- und Zeitaufwand des Illustrators meistens extrem viel höher ist als der des Autors.
  • Bei Spielegestaltungen, Adventskalendern würde ich ein höheres Grundhonorar sowie eine Beteiligung für richtig und möglich halten.

    (16.04.2007)

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum