Journalismus: Texthonorare Tageszeitungen laut Vergütungsregeln 
In den Vergütungsregeln für freie Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen, die ab 1.Februar 2010 in Kraft sind (siehe auch unsere Hintergrundmeldung), sind neben weiteren Regelungen vor allem Mindesthonorare für Tageszeitungs-Beiträge geregelt. Die nun geltenden Zeilenhonore sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Auflage: bis 10.000 bis 25.000 bis 50.000 bis 100.000 bis 200.000 über 200.000
Nachrichten, Berichte
Erstdruck: 47 - 51 52 - 56 62 - 68 73 - 79 84 - 91 94 – 103
Zweitdruck: 38 - 42 41 - 45 46 - 50 56 - 60 63 - 69 71 – 78
Reportagen, Gerichtsberichte, Spitzen, Glossen,
unterhaltende Aufsätze, Kurzgeschichten
Erstdruck: 59 - 64 62 - 68 78 - 84 94 - 102 116 - 126 121 - 132
Zweitdruck: 44 - 48 46 - 50 61 - 66 71 - 77 88 - 95 91 - 100
Kommentare, Leitartikel, Interviews, fachliche und
wissenschaftliche Aufsätze, Kunstkritiken, Essays, Alleinveröffentlichungsrechte
Erstdruck: 74 - 80 78 - 85 98 - 105 119 - 128 145 - 158 151 - 165
Zweitdruck: 55 - 60 58 - 63 76 - 83 89 - 96 110 - 119 114 - 125

alle Honorarangaben in Cent pro Druckzeile


(29.01.2010)

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang


© 2017 mediafon
Quelle: www.mediafon.net//meldung_volltext.php3?id=4b44959d4ece5&akt=empfehlungen_archiv&view=print&si=&lang=1
Druckdatum: 20.11.2017, 10:27:35