Zurück zur StartseiteNewsWer wir sindDer mediafon-RatgeberTermine & SeminareHonorare, Empfehlungen, Verträge und TarifeVolltext-SucheInterner Bereich


  Übersicht  

  Allgemein  
  Recht  
  Versicherungen  
  Steuern  
  Archiv  
            
  Newsletter  


Versicherungs-News

Zurück zur Übersicht

Krankenkassen treiben Beiträge häufiger ein 
Laut dpa-Bericht haben die bundesweit tätigen gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr bei 1,6 Millionen Mitgliedern ausstehende Beiträge eintreiben lassen. Hauptbetroffene sind die gesetzlich versicherten Selbstständigen, die sich - wie der DBG moniert - insbesondere die hohen Mindestbeiträge nicht leisten können. Im Jahr 2010 war die Zahl der Fälle laut dem Bericht, der unter anderem in der taz vom 23.4. zu lesen ist, noch rund ein Fünftel geringer. Dem gegenüber analysiert das Faktenblatt des Krankenkassen-Spitzenverbandes vom 17. April, die Rückstände lägen "mittelfristig betrachtet auf einem ungefähr gleichbleibenden Wert."

(23.04.2012)

Auf Sozialen Netzwerken posten:
Zum Seitenanfang

Meldung versenden   |    Druckversion dieser Seite   |   Impressum