Freie Berufe

Angehörige von freien Berufen im Sinne des Steuerrechts sind von all den lästigen Vorschriften für Gewerbetreibende befreit. Also: Keine IHK-Mitgliedschaft, keine Gewerbeanmeldung, kein Pflichteintrag im Handelsregister, keine Gewerbesteuer, kein Buchhaltungszwang, keine HGB-Regeln. Sie müssen ihre selbstständige Tätigkeit nur beim Finanzamt anmelden.

Für bestimmte freie Berufe gibt es zusätzliche Privilegien. So werden für selbstständige Architekten, Ärzte und Anwälte die Honorare staatlich garantiert; es gibt günstige berufsständische Versorgungswerke und eine Art Selbstverwaltung in Kammern.

Ein besonders wertvolles Privileg gibt es für die freien Künstlerinnen und Publizisten: die Sozialversicherung über die Künstlersozialkasse. Da diese Art von Versicherung besonders für Kleinverdiener enorm günstig ist, stellt sich als dritte entscheidende Frage für den Status von Freiberuflern in den Kreativbranchen: Bin ich Künstler und/oder Publizistin?



Grundinformationen zum Thema Weiter im Haupttext Detailinformationen zum Thema
Statusfragen
Freie künstlerische und publizistische Tätigkeit
Bitte schalten Sie JavaScript ein!



© 2017 mediafon
Quelle: www.mediafon.net//ratgeber_haupttext.php3?id=40150bdb428f6&ref=h_4014e54a9e097&si=5a064c5188e8f&view=print&lang=1
Druckdatum: 20.11.2017, 18:27:42