Starthilfen der Arbeitsagentur

Wer aus seinem alten Job noch Anspruch auf Arbeitslosengeld I hat, sollte die Zeit der Arbeitslosigkeit nutzen, ohne Zeitdruck ein Konzept für das Projekt "Selbstständigkeit" zu entwickeln, Kunden zu suchen und sich mit ersten Aufträgen selbst auszuprobieren. Was da möglich ist, ohne den Anspruch auf Arbeitslosengeld zu gefährden, steht im Kapitel "Selbstständig und Arbeitslosengeld I". Wie es mit selbstständiger Arbeit unter Hartz IV aussieht, steht im Kapitel "Selbstständig und Arbeitslosengeld II".

Wer dann beschließt, den Arbeitslosenstatus endgültig gegen die Selbstständigkeit einzutauschen, kann von der Arbeitsagentur Hilfe zur Selbsthilfe bekommen. Das ist vor allem der Gründungszuschuss, über den hinaus die Arbeitsagenturen in freiem Ermessen auch noch weitere Hilfen gewähren können. Was da möglich ist, erfährt man bei der Arbeitsagentur. Vor allem die Chance zur Weiterbildung auf Kosten der Arbeitsagentur sollte man nicht gering achten. Für Bezieher von Arbeitslosengeld II gibt es, da der Gründungszuschuss Anspruch auf Arbeitslosengeld I voraussetzt, eine eigene Einstiegshilfe: das Einstiegsgeld.



Grundinformationen zum Thema Weiter im Haupttext Detailinformationen zum Thema
Der Start
Gründungsberatung und -Gründungshilfen
Bitte schalten Sie JavaScript ein!
Weiterbildung über die Arbeitsagentur
Gründungszuschuss
Weitere Hilfen der Arbeitsagenturen
Einstiegsgeld und ergänzendes Alg II



© 2017 mediafon
Quelle: www.mediafon.net//ratgeber_haupttext.php3?id=40e183c414cac&ref=h_40e181e01e269&si=5a064c3b23c5c&view=print&lang=1
Druckdatum: 25.11.2017, 01:10:18