Broschüre zu Schwangerschaft und Kindererziehung

Schwangerschaft und Entbindung sowie die ersten Lebensmonate und -jahre eines Kindes sind eine schöne und aufregende Zeit – ein Einschnitt ins Leben in vielen Bereichen, auch finanziell. Immerhin wird in Deutschland der Verdienstausfall bei Geburt und Kindererziehung etwas gemildert: Auch selbstständig tätige Frauen haben Anspruch auf Mutterschafts- und Elterngeld – jedenfalls die meisten. Und es gibt noch weitere Leistungen für Mütter, Eltern und Kinder:

  • In den sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung haben alle Frauen, sofern sie mit Anspruch auf Krankengeld gesetzlich krankenversichert sind, insgesamt 14 Wochen lang Anspruch auf Mutterschaftsgeld, Selbstständige in Höhe des Krankengeldes (also 70 % des versicherten Bruttoeinkommens).
  • Wer seine Arbeit zeitweilig aufgibt oder einschränkt, um sein Kind nach der Geburt zu betreuen, bekommt bis zu zwölf Monate lang Elterngeld. Mit „Partnermonaten” sind es sogar 14. Gezahlt werden zwischen 65 bis 67 Prozent eines pauschalisiert berechneten Nettoeinkommens, jedoch mindestens 300 und höchstens 1.800 Euro im Monat. Eine Erwerbstätigkeit bis 30 Stunden in der Woche ist möglich, wird aber natürlich angerechnet.
  • Für Arbeitnehmer gibt es auch noch eine dreijährige Elternzeit mit einem besonderen Kündigungsschutz.
  • Darüber hinaus gibt es weitere Leistungen, so für nahezu alle das Kindergeld und / oder Freibeträge bei der Einkommensteuer, außerdem Kinderzuschlag, Betreuungsgeld, Kinderkrankengeld und in drei Bundesländern Landeserziehungsgeld.

Für Selbstständige ist die Rechtslage in vielen Fällen etwas kompliziert – die Gesetze sind halt für Arbeitnehmerinnen konzipiert. Die Grundinformationen zum Mutterschafts- und Elterngeld finden sich in diesem Ratgeber, detailliert erläutert werden alle Leistungen für Selbstständige in der Broschüre 'Wenn Selbstständige Kinder kriegen – mediafon-Ratgeber zu Mutterschafts-, Elterngeld und weiteren Leistungen' (PDF, 28 Seiten, ca. 850 KB, Stand: Juli 2017) von mediafon-Berater Rüdiger Lühr.

Den Ratgeber gibt es im Download als geschützte PDF-Datei kostenlos nur für Besitzerinnen und Besitzer des gedruckten „Ratgebers Selbstständige”. – Daher ist noch eine Downloadseite vorgelagert.

Wer den gedruckten Ratgeber Selbstständige nicht besitzt, kann die Broschüre als Grundberatungsdienstleistung zum Mutterschafts- und Elterngeld kostenpflichtig (15 Euro + 19 % MwSt) per Mail anfordern (Namen und Rechnungsanschrift angeben) unter: luehr@mediafon.net

Die 22. Auflage berücksichtigt bei der Berechnung des Elterngeldes die gesetzlichen Regelungen für Eltern aller ab 1. Januar 2013 geborener Kinder, enthält die Regelungen zum Elterngeld Plus und zum Kinderkrankengeld sowie bei allen Leistungen – wie Kindergeld oder Kinderfreibetrag – die für 2017 geltenden Werte.



Grundinformationen zum Thema Weiter im Haupttext Detailinformationen zum Thema
Anhang
Bitte schalten Sie JavaScript ein!
Download Broschüre
Weitere interessante Links
Elterngeld-Rechner des Familienministeriums



© 2017 mediafon
Quelle: www.mediafon.net//ratgeber_haupttext.php3?id=4fa7e1b3ad819&ref=&si=&view=print&lang=1
Druckdatum: 24.10.2017, 04:19:46